Blog updates

Latest news & updates
Allgemein, Interviews

Interview mit Lotta von le babypop!

2015-05-21

Ich habe Lotta (22),  Gründerin von Le Babypop! und Mama von Oskar (17 Monate) ein paar Fragen gestellt. Ihr Blog ist mir sofort aufgefallen und ich folge ihr seit Beginn auf ihrer Website und täglich auf ihrer schönen Instagramseite. Wir haben einige Gemeinsamkeiten und auch dass wir beinah gleich alt sind, passt toll. Ich freue mich sehr, dass ich sie Euch hier auf meinem Blog vorstellen kann. Hier lest ihr das Ergebnis:

Photo_lebabypop!
Photo_lebabypop!

1. Liebe Lotta, ich freue mich sehr, dass Du diesem Interview zugesagt hast. Du bist Mama vom kleinen Oskar und hast vor kurzem Deinen eigenen Blog “Le Babypop!” gegründet. Wann kam Dir diese Idee mit dem Blog und warum?

Meine liebe Bella, erstmal vielen Dank, dass du an mich gedacht hast! Hat mich wirklich riesig gefreut.

Relativ bald nach Oskars Geburt startete ich bereits die erste Version meines Blogs. Ich wollte unsere Familie und Freunde, von denen viele sehr weit weg wohnen, auf diese Weise auf dem Laufenden halten. Mein Freund und ich kommen ja beide aus Deutschland, aus Bayern, und sind nach dem Abitur vom Land in unsere Lieblingsstadt Wien gezogen. Natürlich wollen alle alles mitbekommen, wie Oskar wächst, wie es unserer kleinen Familie so geht und der Blog war die perfekte Lösung! Recht schnell kamen neue, auch fremde Leser dazu und weil ich merkte, dass mir das Bloggen große Freude bereitet, habe ich Le Babypop! neu aufgelegt. Mit einem frischen Design und neuen Themengebieten, an die ich mich wage.

Photo_lebabypop!
Photo_lebabypop!

2. Wie kamst du auf Den Namen “ Le Babypop!”?

Kennst du das Lied „Babypop“ von France Gall?  Ich liebe sie und all ihre französischen Zeitgenossen. Die Musik ist einfach so genial in meinen Augen. Den Namen hatte ich deshalb eigentlich sofort!

Photo_lebabypop!
Photo_lebabypop!

3. Was zeigst Du auf Deinem Blog, welche Themen sprichst Du an?

In erster Linie geht es um unsere Familie beziehungsweise mein Leben als junge Mama. Es ist also ein persönlicher Blog, auf dem ich aber alles mögliche zeige, was mich so interessiert. Damit möchte ich Andere inspirieren, die schönen Dinge im Leben zu feiern! Mama-Sohn-Mode, leckere Rezept, die oft gesund sind, und auch DIYs (Do-it-yourself-Anleitungen) kann man bei mir finden.

Photo_lebabypop!
Photo_lebabypop!

4. Wann schaffst Du es, an Deinem Blog zu arbeiten? Wie teilst Du dir die Zeit mit Kind, Mann, Haushalt und Blog ein?

Ui, das finde ich gar nicht so leicht! Bis jetzt habe ich noch keine optimale Lösung gefunden, muss ich zugeben.

Ich bin eine „stay-at-home-Mami“. Oskar ist also rund um die Uhr bei mir. Die Photos für die Beiträge schieße ich tagsüber mit Oskar an meiner Seite. Er bekommt dann natürlich immer super wichtige Aufgaben, wenn er nicht gerade selbst das Motiv ist ;-) Er muss dann zum Beispiel die Kochlöffel halten, den Tisch decken, naja da muss man kreativ werden. Bei schlechten Lichtbedingungen stelle ich meine Studiobeleuchtung auf und dann wird es schon schwieriger, denn die sollte besser nicht zum Einsturz gebracht werden. Für die Outfitsposts nehmen wir den Papa mit, der uns dafür ablichtet. Da ich tagsüber versuche Computer und auch Handy (ja, das weniger, weil ich ein Instagram-Süchtling bin) zu meiden, werden die Bilder abends, wenn Oskar im Bett ist, bearbeitet und zusammengestellt. Auch das Verfassen der Beiträge findet alles erst abends statt. Mein Freund ist selbstständig und hat somit sowieso immer was zu tun, da sitzen wir abends dann meistens gemeinsam vor unseren Laptops und arbeiten. Aber das macht uns Spaß. Ein bis zwei Abende der Woche verbringen wir allerdings ohne Laptop, einfach, um wirklich zusammen zu sein und Zeit miteinander zu genießen. Das Wochenende gehört im Normalfall auch der Familie, da mache ich nichts am Blog und er versucht nicht zu arbeiten :) Ja und der Haushalt… den versuche ich auch tagsüber unterzubringen! Das ganze ist aber noch nicht perfektioniert. Irgendwas bleibt schon immer auf der Strecke! Entweder die Wäsche stapelt sich oder es gibt mal ein paar Tage keine Posts von mir… Denn am wichtigsten es mir auf jeden Fall, dass Oskar auch was davon hat. Wir gehen nachmittags lieber raus und entdecken die Welt, als zu saugen oder zu putzen. Bevor Oskar ins Bett geht, räumen wir dann alle gemeinsam auf und wenn er eingeschlafen ist, mache ich die Küche. Ich muss schon immer alle Zeit, die ich hab gut ausnutzen! Aber ich sag’s dir – die letzten zwei Wochen war ich SO müde, dass ich abends mehr als einmal einfach eingeschlafen bin, als ich Oskar ins Bett gebracht habe. Da fehlen mir gleich vier Stunden effektive Arbeitszeit.

Photos_lebabypop!
Photos_lebabypop!

5. Was sagt Dein Freund zu Deinem Blog? Verfolgt er auch?

Basti findet Le Babypop! super! Er ist mein größter Fan und verfolgt alles genau. Ohne ihn ginge da gar nichts! Er hilft mir bei allerlei technischen Sachen und ist überhaupt meine größte Motivation und Inspiration! Außerdem schießt er ja auch viele der Bilder auf denen ich zu sehen bin! Bei den Outfit-Posts muss er schon ganz schön was aushalten, ich habe da nämlich sehr genaue Vorstellungen wie alles auszusehen hat… :D ;)

6. Du hast Oskar sehr jung bekommen, ähnlich wie ich meine Mia, war die Schwangerschaft geplant?

Oskar ist ein absolutes Wunschkind, aber offen gestanden: wir waren da einfach ein bisschen zu feige das wirklich zu planen. Oskar ist das Beste, was uns je passiert ist!

Photo_lebabypop!
Photo_lebabypop!

7. Wie hat sich Dein Leben seit der Geburt verändert?

Es dreht sich alles um unser Baby! Oskar bestimmt wann wir aufstehen, wann wir rausgehen, wann gegessen wird. He’s the boss. Haha… ganz so extrem natürlich nicht, aber schon so ungefähr…

8. Was hast Du vor Oskar gemacht?

Ich war gerade in Ausbildung zur Hebamme.

Photo_lebabypop!
Photo_lebabypop!

9. Wirst Du in Deinen alten Beruf zurückkehren?

Ich habe die Ausbildung nicht abgeschlossen, leider. Aber ich werde sie wohl auch nicht fortsetzen… Zumindest nicht in absehbarer Zukunft, nein.

Photo_lebabypop!
Photo_lebabypop!

10. Wie beschreibst Du dich in sieben Worten?

Sowas finde ich immer schwer. Offen, quirlig, ehrlich, energisch, bodenständig, exzentrisch, liebevoll.

Photos_lebabypop!
Photos_lebabypop!

Ich hätte Dir noch so viel mehr Fragen stellen können… Vielen Dank Lotta für dieses ehrliche und offene Interview und die wunderbaren Fotos! Alles Liebe für Dich, Deine Familie und Deinen Blog!

Le Babypop! findet ihr außerdem auf Facebook und Pinterest!

Write a Comment